Nach über zehn Jahren: Die Elbehexen zurück in der 3. Liga!

Die Elbehexen spielen in der 3. Handball Bundesliga des Deutschen Handballbundes. Die Saison 2021/2022 verspricht spannende Duelle und heiße Derbys mit Vereinen aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Die Elbehexen sind ein bekannter Name in der Sportlandschaft des Landkreises Meißen, in Sachsen und in Deutschland. Beim VfL Meißen fokussieren wir uns seit vielen Jahren konzentriert auf die Jugendarbeit, der familiäre Verein ist stetig organisch gewachsen. Mit den Elbehexen haben wir nun wieder ein Zugpferd, um hochklassigen Leistungssport im Erwachsenenbereich repräsentieren zu können“, ist VfL Meißen-Vorstand Paul Rinkewitz stolz auf das bisher erreichte.

Auch der stellvertretende Handballabteilungsleiter des SC Riesa, Hardy Richter, blickt gespannt auf die kommende, gemeinsame Zeit: “Unsere Spielgemeinschaft bietet einen besonderen Reiz, beide Städte stehen hinter dem jungen Projekt. Wir sind uns unserer Verantwortung dem Namen und der Region gegenüber bewusst und wollen mit vereinten Kräften an vergangene Zeiten anknüpfen."

Saisonziel: Klassenerhalt

Mit einem Kern des bestehenden Teams, einigen Neuzugängen und nachrückenden Jugendlichen will man das Ziel ´Klassenerhalt´ im Lager der Elbehexen erreichen. Die Marschroute ist klar umrissen: Teamwork, den Elbehexen-Spirit leben, harte Arbeit und die Weiterentwicklung der Mannschaft stehen im Vordergrund.

„Wir haben keine Chance, aber nutzen wollen wir sie“, umschreibt VfL-Vorstand Paul Rinkewitz augenzwinkernd die Rolle der Elbehexen. Das Konzept eigene, regionale Talente einzubauen ist von Beginn an eine wichtige, tragende Säule, die von allen Beteiligten mitgetragen wird.

Zahlreiche Duelle mit „Ostalgie-Wert“

Zahlreiche ältere Handballfans und Kenner der ostdeutschen Sportgeschichte schwelgen jetzt schon in Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und reiben sich verwundert die Augen: Die Staffel B in der 3. Handball Bundesliga setzt sich aus zahlreichen Traditions-Mannschaften der ehemaligen DDR zusammen.

Meißen als BSG Blaue Schwerter in der DDR-Oberliga

Die lange Handballtradition in der Region wurde zu DDR-Zeiten bei der Betriebssportgemeinschaft Blaue Schwerter Meißen gepflegt. Die BSG spielte in der Saison 1987/88 im Oberhaus, stieg jedoch mit 0:36 Punkten direkt wieder in die zweite Liga (Handball-DDR-Liga) ab. Die Mannschaften des SC Riesa und des VfL Meißen vertraten den Landkreis in der zweiten und dritten gesamtdeutschen Bundesliga, die Elbehexen verfügen somit über eine lange Tradition, auf die man im Meißner Land sehr stolz sein kann.