Elbehexennachwuchs

“Hier ist man keine Nummer, sondern Mensch"

10 Teams, 14 Trainer, 160 Mitglieder – egal ob Jung oder Alt, sie alle haben eins gemeinsam: das Herzblut für den Handball und die Leidenschaft für den Teamsport. Besonders viel Zeit und Kraft investiert der VfL Meißen e.V. in die Talentsuche und -förderung.

Welche Altersgruppen und Mannschaften sind bei Ihnen vertreten?

“Bei uns gehts schon ab jungen 4 Jahren los. Die sogenannten “Minis" werden im Alter von 4 bis 6 Jahren mit viel Spaß an den Ballsport herangeführt.

Ab der F – Jugend, also im Alter ab ca. 7 Jahren, lernen die „Kleinen“ dann schon richtig Handball und dürfen ihr Können bei Freundschaftsspielen und kleinen Turnieren mit anderen Mannschaften beweisen. Aber auch hier steht die Freude am Sport an Bewegung und an der Gemeinschaft im Vordergrund.

In der E- Jugend beginnen wir dann schon mit dem intensiveren Training – in diesem Alter werden die wichtigen Grundlagen gelegt und dann auch schon richtige Wettkämpfe in Liga -Form gespielt. Ab der D – Jugend trainieren die jungen Handballerinnen dann sehr regelmäßig und treten in der Sachsenliga an, um sich mit den besten Teams des Landes Sachsen zu messen. Ab diesem Alter werden die Mädels auf den leistungsorientierten Handball vorbereitet. In der B- und C-Jugend wird diese Arbeit dann intensiviert – mindestens dreimal pro Woche trainieren die Mädels, dazu Spielbetrieb in der Sachsenliga, Trainingslager und Turniere in den Ferien."

Wieso sind bei Ihnen Frauen deutlich in der Überzahl?

“Viele andere Handballvereine in der Region konzentrieren sich sehr auf den Männerhandball. Wir haben explizit den Fokus auf den Frauen- und Mädchenhandball gerichtet und möchten insbesondere Handballerinnen die Chance auf sportliche Förderung geben. Meißen hat auch im Frauenhandball eine lange und erfolgreiche Tradition.

Wir haben aber im Nachwuchsbereich auch sehr erfolgreiche männliche Teams und wir kooperieren hier mit dem SC Riesa und SV Niederau."

Wie kann man sich die Talentesuche vorstellen?

“Wir sind im Landkreis Meißen der einzige Talentstützpunkt mit Ausrichtung auf den weiblichen Bereich und sichten sowie fördern für den Handballverband Sachsen Nachwuchstalente. Das bedeutet, dass wir bei Wettkämpfen und Spielen gezielt auch nach talentierten Spielerinnen von Mannschaften aus der Region Ausschau halten. Sichten wir talentierte Mädels in einem anderen Verein, bekommen sie von uns eine Einladung zum Probetraining im Talentstützpunkt. Unser Ziel ist es Talent zu fördern und auszubauen. Die meisten Mädchen erhalten dann eine Doppelspiellizenz, sodass sie weiterhin in ihrem alten Verein, aber auch für uns in der höheren Sachsenliga spielen dürfen."

Was ist das Ziel des Talentestützpunktes?

“Aktuell sind wir mit unserem Frauenteam ELEBHEXEN I in der 3. Bundesliga vertreten. Ziel ist es natürlich, diese Position mit der gezielten Suche und Förderung von Talenten zu halten und mittelfristig in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Unserem Nachwuchs und Talenten der Region möchten wir die Möglichkeit geben, hier bei uns in der Heimat höherklassigen Leistungshandball zu spielen.

Der VfL Meißen besteht seit 1993 – der Verein entstand aus dem SV Meißen (vorher Blaue Schwerter Meißen) und blickt auf eine lange Tradition mit einigen Jahren in der 1. und 2. Bundesliga zurück. Dort wieder hinzukommen, wäre natürlich ein Traum."

Wie gelingt die Talentesuche?

“Teils Teils. Im Nachwuchs sind wir gut dabei – es ist sehr viel Arbeit und erfordert hohes Engagement der Trainer immer wieder neue Talente zu finden, für unseren Weg zu motivieren und dann auch hier im Verein zu halten. Die Qualität sowie Aus- und Weiterbildung der Trainer ist dabei einer der wichtigsten und schwierigsten Punkte.

Natürlich ist die Konkurrenz in größeren Vereinen und Städten groß. Wir können aber mit der Regionalität und Individualität punkten. Meißen ist eine lebenswerte Stadt und es lohnt sich auch für junge Leute hier zu bleiben. Wir haben die Nähe zur Landeshauptstadt, man kann hier studieren und es gibt gute Berufsmöglichkeiten. Zudem unterstützen wir unsere Schützlinge auch gern bei der Wohnungs- und Ausbildungssuche.

Bei uns zählt einfach noch die Persönlichkeit. Hier ist man keine Nummer. Hier geht es um den Menschen und nicht nur um die Sache. An dem Sprichwort “Sport verbindet" ist bei uns wirklich etwas dran."

Darf man als Anfänger bzw. Hobbyspieler auch zum Training kommen?

“Natürlich. Bei uns ist jeder herzlich willkommen, der Lust auf Handball und ein tolles Team hat. Aktuell suchen wir für unsere neuen F- Teams nach den Jahrgängen 2012 bis 2014. Im leistungsorientierten Bereich laden wir Mädchen aus den Jahrgängen 2008 bis 2011 sehr gern ein sich bei uns mal auszuprobieren.

Aber natürlich darf sich auch jede andere Altersgruppe bei uns melden und einfach mal zum Training vorbeikommen. Meldet euch also gern bei der Leiterin des Talentstützpunktes, Gundula Bleul (Tel. 0172/7985637)!"

Zum Elbehexennachwuchs

ELBEHEXEN

Bohnitzscher Straße 25a
01662 Meißen