Die Vorfreude auf Riesa war groß: In der WM Sporthalle warteten viele Zuschauer auf den ersten Heimauftritt der Elbehexen „DaHeeme“ in Riesa.

Gestalteten die Elbehexen das Spiel in der ersten Halbzeit noch einigermaßen ausgeglichen, wurden sie in der zweiten Hälfte vom Gegner sicher auf Distanz gehalten. Zahlreiche technische Fehler sowie das instabile Deckungsverhalten sorgten für den 22:30 Endstand zu Gunsten des HV Chemnitz.

Die Elbehexen führten bis zum 3:1, ließen sich dann aber mehrmals düpieren und waren dann zur Halbzeit mit 10:14 im Rückstand. Bis zum 16:20 hielt das Heimteam noch dagegen, ließen die Chemnitzerinnen bis zum 17:24 zu oft gewähren. Diese zogen dann ihr schnelles Aufbauspiel konsequent durch und gewannen letztlich sicher mit 22:30.

Den langersehnten Riesa-Auftritt hatten sich die Elbehexen anders vorgestellt. Die Elbländerinnen müssen sich nun im kommenden Auswärtsspiel in Berlin mächtig strecken, um etwas Zählbares mit in die Heimat zu bringen.