Gut gelaunt starteten die Elbehexen in den frühen Morgenstunden Richtung Hamburg, wo das Erste der insgesamt 4 Spiele der Abstiegsrunde stattfinden sollte.

Nach den letzten Spielen gegen Halle, Berlin und dem THC II, in denen die Hexen eine gute Figur machten, konnten sie auch heute wieder zeigen, dass sie guten Handball in der 3. Liga spielen können. Trotz eines enorm dezimierten Kaders war es ihnen möglich, 30 Tore zu werfen, wovon allein Jule Würdig, welche eigentlich beim VfL Meißen in der 3. Frauenmannschaft spielt und heute aushelfen musste, 7 Tore verwandelte. Eine großartige Leistung!

Aber auch alle anderen Hexen konnten heute erneut überzeugen.

Emelie Bleul, Melina Thielsch, Emma Bauer, Klara Lincke und Laura Kleeberg, welche auch in unserer B-Jugend des VfL Meißen spielen, haben heute ihre Spielzeit genutzt und konnten ein gutes Spiel zeigen.

Mit Jasmin Müller und Athanasia Tsitlakidou hatten die Hexen heute zwei Anführerinnen, welche zu gefallen wussten.

Die gute Leistung der Hexen rundeten letztlich auch unsere beiden Torhüterinnen Linda Pilot und Elisa Schurigt mit einer großartigen Leistung und guten Paraden ab.

Zum Schluss sollte dann ein 36:30 auf der Anzeigetafel stehen.

Wenn wir heute ein Resümee ziehen müssten, kann man deutlich sagen, dass der Weg welchen wir in dieser Saison eingeschlagen haben, der Richtige war und zukünftig Früchte tragen wird. Es macht große Freude, die derzeitige Entwicklung der so jungen Mannschaft zu sehen.